Digitale Gewalt

Projekt „Digitaler Gewalt im Frauenhaus handlungssicher begegnen“

Projektzeitraum März 2023 bis Mai 2026

Projektziel

Das Projekt „Digitaler Gewalt im Frauenhaus handlungssicher begegnen“ unterstützt Frauenhausmitarbeiter*innen dabei, das in einem Vorprojekt bereits entwickelte Schutzkonzept gegen digitale Gewalt in ihren Frauenhäusern umzusetzen.

Für die Umsetzung der Schutzmaßnahmen sind Medienkompetenzen und die Sensibilisierung für den Schutz vor digitaler Gewalt unabdingbare Basis – sowohl bei Mitarbeiter*innen als auch bei erwachsenen Bewohnerinnen und ihren Kindern. Die Inhalte des Schutzkonzeptes sollen daher im Rahmen dieses Projektes so an Frauenhausmitarbeiter*innen transportiert werden, dass diese das Wissen nachhaltig in ihren Einrichtungen einsetzen können. Dafür werden verschiedene Maßnahmen entwickelt.

Projektablauf

FHK wird Online-Fortbildungen zu den Inhalten des Schutzkonzepts für Frauenhausmitarbeiter*innen anbieten, welche dann als zertifizierte Multiplikator*innen ihre Kolleg*innen unterstützen können.

Ferner werden medienpädagogische Materialien für junge Bewohner*innen entwickelt, die zielgruppengerecht zum Schutz vor digitaler Gewalt im Frauenhaus sensibilisieren.

Außerdem wird die Öffentlichkeitsarbeit mit dem Schwerpunkt Medienpädagogik im Frauenhauskontext die Fachöffentlichkeit stärken, um Kinder und Jugendliche als Mitbetroffene besser unterstützen zu können. Zuletzt wird ein Modellvorhaben zur telefonischen Beratung durch IT-Expert*innen erprobt, bei welchem Frauenhausmitarbeiter*innen Unterstützung bei Fragen zu technischen Schutzmaßnahmen bei Fällen digitaler Gewalt erhalten.

Hintergrund zum Schutzkonzept

Frauenhauskoordinierung hat in einem Vorprojekt ein umfassendes Schutzkonzept für Frauenhäuser zum Schutz vor digitaler Gewalt entwickelt und bereitgestellt, um  Frauenhausmitarbeiter*innen beim Umgang mit Fällen von digitaler Gewalt zu unterstützen. Ohne Schutzmaßnahmen besteht das Risiko, dass Betroffene auch im Frauenhaus der digitalen Gewalt weiterhin ausgesetzt sind. Das gefährdet sowohl die Betroffene selbst, als auch den geheimen Standort des Frauenhauses und somit alle dort lebenden Bewohner*innen. Im Schutzkonzept können Frauenhausmitarbeiter*innen Informationen, Praxisbeispiele und Handlungsempfehlungen für technische, psychosoziale, medienpädagogische und rechtliche Beratung bei digitaler Gewalt finden.

 

Das Projekt wird gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Hier können Sie sich ausführlich zum Thema Digitale Gewalt informieren.


PASSENDE MELDUNGEN

Wie können Frauenhäuser angesichts zunehmender Fälle von digitaler Gewalt wirksam mit technischer Expertise unterstützt werden? Der Frage geht FHK in…

Aktuelles
Digitale Mini-Fortbildung und Fachaustausch "Sicherer Umgang mit Handys, Social Media & Co. - Medienpädagogik mit Frauenhauskindern", 29.01.2024, 12:00-16:00 Uhr digital als Zoom-Konferenz

Zum zweiten Mal kann FHK im Januar 2024 die Online-Fortbildung „Sicherer Umgang mit Handys, Social Media & Co. – Medienpädagogik mit…

Aktuelles
Jugendliches Mädchen steht vor Tafel und schaut auf ihr Handy

Interview mit Elena Engster aus dem Projekt „Sicher ans Netz“ (ProMädchen Düsseldorf)

Aktuelles

Im September 2023 startet die digitale Fortbildungsreihe „Handlungssicher gegen digitale Gewalt“. Erweitern Sie Ihr Fachwissen und stärken Sie Ihre…

Aktuelles
Sicherer Umgang mit Handys, Social Media & Co. - Medienpädagogik mit Frauenhauskindern. Digitale Mini-Fortbildung und Fachaustausch. 06.10.2023, 10:00-13:00 Uhr, Digital per Videokonferenz Zoom: Abbildung: Kinder tippen auf ihren Handys, Emojis & Sprechblasen ploppen auf

Zur digitalen Mini-Fortbildung rund um den sicheren Umgang mit Handys, Social Media & Co. bei Kindern und Jugendlichen im Frauenhaus lädt FHK am 06.…

Aktuelles
Junge Frau erklärt anderer Frau etwas am geöffneten Notebook

Für das FHK-Projekt „Digitaler Gewalt im Frauenhaus handlungssicher begegnen“ sucht Frauenhauskoordinierung e.V. eine IT-Fachkraft, die…

Aktuelles

Frauenhauskoordinierung (FHK) nimmt Stellung zu den im April 2023 vorgelegten Eckpunkten für ein Gesetz gegen digitale Gewalt und identifiziert…

Aktuelles
Titelseite FHK-Fachinformation "Prävention - Geschlechtsbasierter Gewalt nachhaltig entgegenwirken"; Abbildung einer Hand, die eine Reihe fallenden Dominosteine in der Mitte aufhält

Mangelnde Prävention verursacht Kosten in Milliardenhöhe

Aktuelles
Bewohner*innen-Perspektive auf den Schutz vor digitaler Gewalt im Frauenhaus

Veröffentlichung einer qualitativen Befragung ehemaliger und aktueller Bewohner*innen von Frauenhäusern zum Schutz vor digitaler Gewalt im Frauenhaus.…

Aktuelles
PM zum Aktionstag gegen Gewalt an Frauen: Partnerschaftsgewalt häufig im digitalen Raum fortgeführt

Frauen sind auch im Netz ungenügend vor Gewalt durch (Ex-)Partner geschützt

Aktuelles