DeutschEnglish | Facebook | Twitter | Kontakt | Sitemap | Glossar |
 
 

Projekt „Hilfesystem 2.0“: Wiederaufnahme von Projektstrang I Technik

Ab sofort und bis zum 15. Januar 2022 kann wieder technische Ausstattung über das Projekt „Hilfesystem 2.0“ beantragt werden. Aufgrund der hohen Nachfrage wird Projektstrang I Technik vorübergehend wieder aufgenommen.

Laptop, Tablet, Smartphone (technische Geräte)

Seit Oktober 2020 unterstützt Frauenhauskoordinierung mit dem Projekt „Hilfesystem 2.0“ Frauenhäuser & Fachberatungsstellen beim professionellen Umgang mit den digitalen Herausforderungen der COVID-19-Pandemie.

Viele Frauenhäuser, Fachberatungsstellen & Co. haben bereits erfolgreich Anträge im Rahmen des Projekts „Hilfesystem 2.0“ gestellt und somit die Möglichkeit erhalten, ihre Einrichtungen technisch besser auszustatten, sich fortzubilden oder professionelle Sprachmittlung zu finanzieren.

Da weiterhin ein hoher Bedarf an technischer Ausstattung in den Einrichtungen des Hilfesystems besteht, freuen wir uns mitteilen zu können, dass der Projektstrang I Technik wieder aufgenommen wird: Anträge zur technischen Ausstattung in Höhe von max. 6.000 Euro pro Einrichtung können ab sofort und bis zum 15. Januar 2022 gestellt werden können.

Um auf die digitale Transformation des Hilfesystems angemessen reagieren zu können, können außerdem bis zum 31. März 2022 Anträge für den Projektstrang II Dolmetschung/Fortbildung gestellt werden, um Mittel für Qualifizierungsmaßnahmen und Dolmetsch- und Übersetzungsdienste zu beantragen.

Die Zuwendungskriterien und Antworten auf häufige Fragen (FAQs) zum Projekt „Hilfesystem 2.0“ sind auf der Projektseite zu finden: www.frauenhauskoordinierung.de/arbeitsfelder/hilfesystem-20/.