DeutschEnglish | Facebook | Kontakt | Sitemap | Glossar |
 
 

Kampagne: "Stärker als Gewalt" durch Aufklärung

Mehr Öffentlichkeit für das Thema häusliche Gewalt: Mit einer groß angelegten Kampagne möchte das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) die Problematik stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken und über Interventionsmöglichkeiten informieren. Mit dabei: Frauenhauskoordinierung e.V.

Quelle: BMFSFJ

Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey mit Partner_innen der Initiative (vierte von rechts: Heike Herold, Geschäftsführerin FHK)

140.755 Opfer von Partnerschaftsgewalt – über 81% davon Frauen – zählt die Statistik des Bundeskriminalamts für das Jahr 2018. Pünktlich zur Veröffentlichung der aktuellen Fallzahlen hat Bundesfamilienministerin Dr. Franziska Giffey daher eine neue Öffentlichkeitskampagne in Leben gerufen.

„Wir müssen dafür sorgen, dass Gewalt an Frauen so früh wie möglich erkannt wird und Frauen schnell Hilfe bekommen,“ so die Ministerin.

Gemeinsam mit Partner_innen wie FHK, bff oder Weibernetz klärt das Bundesministerium deshalb fortan online unter dem Slogan #StärkeralsGewalt über Ausmaß und Formen von Partnerschaftsgewalt in Deutschland auf und informiert gezielt über Möglichkeiten, um gewaltbetroffene Frauen zu unterstützen.

www.stärker-als-gewalt.de

Im Zentrum der Kampagne steht die eigens eingerichtete Website www.stärker-als-gewalt.de. In übersichtlicher und leicht verständlicher Sprache sensibilisiert die Seite für die vielfältigen Erscheinungsformen, die Gewalt annehmen kann, und ermutigt dazu, Grenzüberschreitungen nicht hinzunehmen, sondern Unterstützung zu suchen.

„Gewalt hat viele Formen. Überall sind Frauen betroffen: in ihrem Zuhause, in der Öffentlichkeit, am Arbeitsplatz, online. Doch nur wenige Frauen holen sich Hilfe. Das muss sich ändern“,

heißt es auf der Homepage.

Was ist deine Zahl?

Unter der Überschrift „Was ist deine Zahl“ können Besucher_innen außerdem per Knopfdruck berechnen lassen, wie viele Frauen im eigenen Bekanntenkreis potentiell von Gewalt betroffen sind. So sollen Nutzer_innen dafür sensibilisiert werden, wie verbreitet und alltäglich häusliche Gewalt höchstwahrscheinlich auch im eigenen Umfeld ist – selbst dann, wenn wir sie nicht bewusst wahrnehmen.

Die Botschaft: Du kennst mehr, als du glaubst.

Um Wege zur Intervention aufzuzeigen, stellt die Seite daher Informationen zu Hilfsangeboten bereit und erklärt, wie jede_r Einzelne betroffenen Personen im eigenen Umfeld zur Seite stehen kann.